Was ist GPS-Tracking und wie funktioniert es?

Die GPS-Technologie ist im modernen Leben fast allgegenwärtig geworden. Die meisten von uns verwenden es jeden Tag ohne einen zweiten Gedanken. Aber verstehst du es wirklich? Und wissen Sie, wie Sie das Beste aus der GPS-Ortung herausholen können, um die Betriebseffizienz Ihrer Flotte zu verbessern?

Flottenmanager verwenden GPS täglich, um ihre Flotten und andere Vermögenswerte im Auge zu behalten. Sie können Informationen erhalten, die ihnen helfen, Probleme wie Compliance, Effizienz und Sicherheit zu lösen. Aber wie passiert das? Was ist GPS-Tracking und wie funktioniert es?

Was ist GPS-Tracking?

Beginnen wir mit dem Namen GPS, der für Global Positioning System steht. Das System umfasst ein Netzwerk von Satelliten, die die Erde umkreisen, und Geräte, die dabei helfen können, ein Objekt oder den Standort einer Person zu bestimmen. Ursprünglich in den 1960er Jahren für militärische Anwendungen entwickelt, wurde die GPS-Technologie schließlich 1983 für den öffentlichen Gebrauch verfügbar, und Fortschritte und Anwendungsfälle haben im Laufe der Jahrzehnte zugenommen. Heutzutage hat GPS eine Reihe von Anwendungen, von Militärübungen auf der ganzen Welt bis hin zu Wegbeschreibungen, die den Fahrern helfen, sich zurechtzufinden.

Was macht ein GPS-Tracker?

Die GPS-Verfolgung erfordert, dass ein Ortungsgerät in einem Fahrzeug oder an einem Gegenstand installiert oder von einer Person getragen wird. Das Gerät liefert dann Informationen über seinen genauen Standort und nachfolgende Bewegungen und ermöglicht so eine Verfolgung in Echtzeit. Ein GPS-Tracking-Gerät kann von Flottenmanagern verwendet werden, um zu lokalisieren, wo sich ein LKW oder eine Anlage auf seiner Route befindet, über Verkehrsbedingungen zu berichten und zu überwachen, wie lange jedes Fahrzeug auf einer Baustelle verbringt. Mehr erfahren.

Grundlagen des GPS-Ortungssystems

Ein GPS-Ortungssystem tut dies, indem es das Netzwerk des globalen Navigationssatellitensystems (GNSS) verwendet. Dieses Netzwerk besteht aus Satelliten, die mit GPS-Geräten kommunizieren, um Informationen über den aktuellen Standort, die Richtung, die Zeit und die Geschwindigkeit des zu verfolgenden Fahrzeugs bereitzustellen.

Wie funktioniert ein Fahrzeugortungsgerät?

GPS-Ortungsgeräte senden spezielle Satellitensignale, die von einem Empfänger verarbeitet werden. Diese GPS-Empfänger verfolgen den genauen Standort des GPS-Geräts und berechnen ihre Zeit und die Geschwindigkeit, mit der sie reisen. Diese Positionen können auch berechnet und in dreidimensionalen Ansichten unter Verwendung von vier Arten von GPS-Satellitensignalen dargestellt werden. GPS-Systeme bestehen aus drei Segmenten: Raum, Steuerung und Benutzer.

Das Raumsegment

Das Global Positioning System besteht aus 27 Satelliten, die die Erde umkreisen. Von diesen 27 Satelliten sind 24 betriebsbereit und drei dienen als Ersatzsatelliten, falls einer der anderen 24 ausfällt. Diese Satelliten umkreisen alle 12 Stunden die Erde und senden Signale aus, die von GPS-Empfängern empfangen werden.

Das Kontrollsegment

Das Positionierungssystem wird von verschiedenen Ortungsstationen auf der ganzen Welt gesteuert. Diese Stationen nehmen von den Satelliten gesendete Mikrowellenträgersignale auf, und die GPS-Empfänger wandeln diese Signale in Daten wie Geschwindigkeit, Zeit und Position um.

Das Benutzersegment

GPS-Empfänger empfangen die von GPS-Satelliten gesendeten Signale und bestimmen daraus die räumliche und zeitliche Position des Benutzers.

Zwei Arten von GPS-Systemen

Es gibt einige Möglichkeiten, wie ein GPS-Ortungssystem funktionieren kann. Kommerzielle GPS-Geräte werden häufig verwendet, um den Standort von Fahrzeugen während ihrer Fahrten aufzuzeichnen. Einige Systeme speichern Informationen innerhalb des GPS-Systems selbst, und dies wird als passive Verfolgung bezeichnet. Andere Systeme senden regelmäßig Daten über ein Modem an eine zentrale Datenbank, was als aktives Tracking oder 2-Wege-GPS bezeichnet wird.

Passives GPS-Tracking überwacht den Standort und speichert Daten zu Fahrten basierend auf bestimmten Ereignissen. Diese Art von System kann Daten darüber protokollieren, wo sich die Geräte in den letzten 12 Stunden befunden haben. Es speichert die Daten intern oder auf einer Speicherkarte, die dann zur späteren Analyse auf einen Computer heruntergeladen wird. Bei manchen Systemen werden die Informationen zu einem festgelegten Zeitpunkt automatisch heruntergeladen oder können während der Fahrt periodisch abgefragt werden.

Passives GPS beinhaltet Echtzeit-Tracking-Systeme, die automatisch Informationen an ein zentrales Tracking-Portal senden, sobald sie auftreten. Diese Art von System wird in den meisten kommerziellen Anwendungen verwendet, wie z. B. bei der Überwachung und Verfolgung von Kindern oder älteren Menschen, da es Pflegekräften jederzeit mitteilt, wo sich ihre Schützlinge befinden. Diese Art von System wird auch verwendet, um das Fahrverhalten der Mitarbeiter während der Arbeit zu überwachen und den Betrieb eines Fuhrparks zu rationalisieren.

Wofür wird GPS-Tracking verwendet?

Die meisten Menschen sind mit den gebräuchlichsten Anwendungen der GPS-Technologie vertraut, wie z. B. Kartierung und Vermessung, Abrufen von Wegbeschreibungen und Verfolgen von Kindern. Aber es gibt viele andere Anwendungen, von denen Sie vielleicht nie gedacht hätten, dass sie da draußen sind. GPS spielt eine wichtige Rolle bei allen Arten von Anwendungen, die vom Militär und von Ersthelfern sowie für andere kommerzielle und persönliche Zwecke verwendet werden. Hier sind einige der Möglichkeiten, wie GPS-Systeme verwendet werden.

Militärische Verwendung von GPS

Ursprünglich vom Militär entwickelt, wird GPS immer noch verwendet, um Truppenbewegungen, Flugzeuge, Navigation auf See und mehr zu verfolgen. Dies ist sehr wichtig für Militäreinheiten, die in unbekanntem Gebiet stationiert oder nachts unterwegs sind.

Suchen und retten

GPS-Tracking wird auch bei Such- und Rettungsaktionen eingesetzt. Es hilft Rettungsteams, den Überblick zu behalten, wo sie gesucht haben, oder sogar Informationen vom Smartphone oder GPS-Gerät einer verlorenen Person zu erhalten.

GPS-Fahrzeugortung

Kommerzielle Flotten verwenden häufig GPS-Tracking, um ihre Flottenfahrzeuge zu überwachen. Durch die Installation von GPS-Geräten in Flottenfahrzeugen können Flottenmanager die Standorte und den Status ihrer Fahrer verfolgen und wichtige Erkenntnisse über die Effizienz ihrer Flotte gewinnen.
GPS-Ortungssysteme sind ein entscheidender Bestandteil der Flottenortung, um die Standorte und Aktivitäten von Flottenfahrzeugen zu überwachen und die Effizienz und Sicherheit zu verbessern. Darüber hinaus macht GPS-Tracking das Routing und Dispatching genauer und viel einfacher.

GPS-Freizeitanwendungen

Die meisten tragbaren Technologien wie Uhren, die zum Laufen, Radfahren und Wandern verwendet werden, verwenden GPS-Tracking und geben Benutzern Informationen über die zurückgelegte Entfernung, ihre Geschwindigkeit oder wo sie sich in der Wildnis befinden. Mit der Zunahme der Smartphone-Nutzung tragen fast alle von uns GPS-Ortungsgeräte überall hin mit sich. Diese Technologie kann auf neue Weise genutzt werden, einschließlich Augmented Reality (AR)-Anwendungen bis hin zu standortbasierten Spielen. Diese Nutzungsarten werden in den kommenden Jahren noch zunehmen.

Legalität von GPS-Trackern

Datenschutzbedenken im Zusammenhang mit GPS-Tracking haben zu Rechtsvorschriften darüber geführt, wie diese Tracking-Geräte verwendet werden können. Es ist völlig legal, ein GPS-Gerät an einem Fahrzeug oder Vermögenswert anzubringen, der Ihnen gehört. Wenn Sie jedoch ein GPS-Ortungsgerät an einer Person oder im Fahrzeug einer anderen Person verwenden, müssen Sie die aktuellen Gesetze auf Bundes-, Landes- und lokaler Ebene überprüfen. Diese Gesetze ändern sich ständig, wenn neue Fälle auftauchen, daher ist es wichtig, sich über Änderungen auf dem Laufenden zu halten. Hier ist, was Sie wissen müssen.

Es ist legal, ein GPS-Ortungsgerät zu verwenden, wenn Sie oder Ihr Unternehmen Eigentümer des Vermögenswerts oder Fahrzeugs sind.
Die Mitarbeiter müssen verstehen, dass sie während der Arbeit überwacht werden.
Arbeitgeber müssen sicherstellen, dass ihre Fahrzeugortungslösungen nur für geschäftliche Zwecke verwendet werden.
Seien Sie klar und transparent darüber, wann und wie Sie GPS-Tracking-Daten verwenden. Wenn Ihre Mitarbeiter nicht vertrauen oder verstehen, wie Sie die Daten von GPS-Trackern verwenden, kann dies zu einer niedrigen Arbeitsmoral der Mitarbeiter führen.

Telematik und GPS-Tracking

Telematik und GPS-Tracking arbeiten zusammen, um umsetzbare Einblicke in den Betrieb Ihrer Flotte zu liefern. Sie sind keine konkurrierenden Systeme, sondern Teile eines komplementären Systems. Im Zentrum eines Telematiksystems steht ein Ortungsgerät, das Echtzeitdaten über den Standort und Status des Fahrzeugs sammelt. Eine Telematiklösung empfängt GPS-Daten und sendet sie an einen zentralen Server. Die Daten werden dann verarbeitet und in Updates umgewandelt, auf die über Flottenmanagementsoftware zugegriffen werden kann.

You may also like

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *